Fußpflege

Kosmetik

Massage

fu teil cdr


 
 

Wer zur Fußpflege geht, erwartet sich – abgesehen von der fachlich kompetenten Behandlung – eine entspannende Auszeit vom Alltag.
FußpflegerInnen sollten darauf eingestellt sein: Du solltest deinen KundInnen offen und freundlich gegenübertreten und deine Arbeit kompetent,
genau und mit viel Fingerspitzengefühl verrichten. Als FußpflegerIn hast du gewiss eine Aufgabe, die jeden Tag Erfolgserlebnisse verspricht!


Lehre Kosmetikerin

Als (angehende/r) KosmetikerIn musst du nicht nur über die Haut genau Bescheid wissen, sondern auch über chemische Inhaltsstoffe von Kosmetika und deren Wirkungen informiert sein. Kosmetik ist aber auch ein Handwerk: Du musst gefühlvoll und geschickt sein. Wenn du dich gut in deine KundInnen einfühlen kannst, kannst du für jede das individuell-richtige Behandlungspaket schnüren. „Was steht meiner Kundin?“ ist eine Frage, die du dir oft stellen wirst. Auch in punkto Make-up solltest du stets die neuesten Trends kennen. Als KosmetikerIn wird dir sicher nicht langweilig!


Lehre MasseurIn

Ein gutes Gespür für Menschen und ein gutes Gespür in den Fingerspitzen – so könnte man die Anforderungen an MasseurInnen zusammenfassen. Aber dahinter verbirgt sich natürlich noch mehr: nämlich jede Menge Fachwissen, anatomische Kenntnisse und ganz viel Übung in der Praxis. Die Einsatzbereiche von MasseurInnen sind vielfältig – und werden immer wichtiger in der heutigen Zeit, denn die Menschen verbringen leider immer mehr Zeit in gekrümmter Haltung vor dem Bildschirm und bewegen sich zu wenig.


Lehrzeit und Abschluss

2 Jahre
bei Doppellehre 3 Jahre
Lehrabschlussprüfung Theorie/Praxis

Aktuelle Lehrlingsentschädigung:
www.ewaros.at/lehrlingsentschaedigung


Lehre - und dann?

Die Kombination einer abgeschlossenen Lehre und der Lehrabschlussprüfung macht dich zu einer ausgebildeten Fachkraft auf deinem Gebiet. Nun kannst du entweder weitere Ausbildungen absolvieren und dich so im erlernten Beruf weiter spezialisieren, eine Weiterbildung zur Führungskraft anstreben oder die Befähigungsprüfung ablegen und dich selbstständig machen. Doch damit nicht genug:

Du könntest deine berufliche Tätigkeiten im Ausland fortführen oder den Bildungsabschluss (Matura) im zweiten Bildungsweg erlangen.
Nach dem Lehrabschluss stehen dir viele Karrierewege offen.